Tipps zur Produktpflege von Gaskochern

Der traditionelle Gaskocher erfreut sich großer Beliebtheit bei allen Outdoor-Begeisterten und Campern in unseren Breitengraden. Er wird oft als das Mittel zur Wahl auf längere Ausflüge mitgenommen und ist sehr einfach zu bedienen. Ob es Eintopf vor dem Campingwagen oder heißer Tee vor dem Zelt auf der Bergspitze ist, mit dem kleinen und handlichen Gaskocher, nehmen Sie sich eine gut funktionierende Kochplatte überall hin mit. Das robuste Campingutensil sollte natürlich eine möglichst lange Lebensdauer aufweisen und dafür sind ein gewissenhafter Umgang und eine regelmäßige Produktpflege des Gaskochers unabdingbar. Wie Sie bei der Reinigung und Pflege Ihres Gaskochers am besten vorgehen, das erfahren Sie hier mit hilfreichen Tipps und einer kurzen Anleitung.

Gaskocher reinigen und pflegen – So wird’s gemacht:

Gaskocher sind in der Regel nicht sehr pflegeaufwendig und sind aufgrund der sehr robusten Bauweise auch besonders wartungsarm. Die Verbrennung von Gas erfolgt normalerweise sehr sauber und eine gründliche Reinigung wird nur dann notwendig, wenn beim Essenkochen ein wenig gekleckert wurde. Ein Gaskocher verfügt weder über empfindliche Elektronik noch über etwaige andere wartungsintensive Teile und daher sollte die Produktpflege im Handumdrehen erledigt sein.

Wenn eine Gaskartusche aufgebraucht wurde und leer ist, dann muss diese mit einer vollen ausgetauscht werden. Aus diesem Grund ist es sehr empfehlenswert, auf alle Ausflüge mindestens eine Ersatzkartusche mitzunehmen. Vor allem, wenn Sie den Kocher schon längere Zeit nicht mehr verwendet haben und sich nicht sicher sind, wie viel Gas darin noch ungefähr enthalten ist. Bei langen Campingausflügen empfiehlt es sich natürlich dementsprechend mehr Kartuschen mitzunehmen. Befolgen Sie beim Auswechseln der Kartuschen die mitgelieferte Gebrauchsanweisung.

Überprüfen Sie in regelmäßigen Abständen den Schlauch, da dieser auf keinen Fall spröde werden sollten. Aus diesem Grund sollten Sie den Kocher auch an einem möglichst geschützten Ort lagern, sollten Sie in längere Zeit nicht benutzen. Da die Maße des Gaskochers in der Regel sehr kompakt sind, sollte es keine große Herausforderung sein, einen geschützten Platz zur Aufbewahrung zu finden. Schützen Sie den Kocher vor allem vor direkter Sonneneinstrahlung über einen längeren Zeitraum hinweg, da große Temperaturunterschiede den Materialien stark zusetzen können. Über Jahre hinweg kann der Schlauch im schlimmsten Fall sogar verstopfen. Sollte dies der Fall sein, kann man den Schlauch mit Druckluft durchblasen, um die Verstopfung zu beseitigen.

Alle beweglichen Teile am Gaskocher sollten regelmäßig eingeölt oder geschmiert werden. Dabei sollten Sie vor allem Ihre Aufmerksamkeit den Drehreglern für die Gas- und Luftzufuhr zukommen lassen.

Obwohl ein Gaskocher natürlich für den Außenbereich entwickelt ist und dementsprechend auch verschiedenen Witterungsverhältnissen gegenüber Stand halten kann, sollten Sie den Kocher nicht über längere Zeit hinweg Schlechtwetter aussetzten. Besonders bei Nässe kann sich relativ schnell Rost am Gerät entwickeln und das Material kann verwittern. Nach der Verwendung sollten Sie daher immer darauf achten, dass der Gaskocher von grobem Schmutz befreit und trocken ist, bevor Sie ihn wieder verstauen.

Die Kochfläche des Kochers sollte regelmäßig gereinigt werden, da es hier durch herabtropfen von Essen, schneller zu Verschmutzungen kommen kann. Essensresten können mehr und mehr einbrennen und können weiterführend sogar die Flammenöffnungen verstopfen, wodurch die Leistungsstärke des Kochers auch stark abnimmt.

Falls Ihr Gaskocher noch mit einer Grill- oder Bratfläche ausgestattet ist, dann sollten Sie diese nur mit sanften Reinigungsmitteln reinigen, um den Beschichtungen der Aufsätze nicht zuzusetzen. Geben Sie die Einzelteile auf keinen Fall in den Geschirrspüler, da die meisten Zubehörteile dafür nicht geeignet sind. Bei Unklarheiten empfiehlt es sich, die mitgelieferte Gebrauchsanweisung Ihres spezifischen Modells zur Hand zu nehmen, wo Sie Produkt-spezifische Informationen zur Pflege und Wartung erhalten können.

 

Halten Sie sich an diese einfache Vorgehensweise bei der Produktpflege Ihres Gaskochers, dann haben Sie sicher noch lange eine Freude damit und können sich jederzeit einen warmen Tee am Morgen auf einer Bergspitze machen.