FAQS – Häufig gestellte Fragen über Gaskocher

Können jegliche Arten von Gaskartuschen auch auf Auslandsreisen problemlos erstanden werden?

In der Regel können die gängigen Arten von Gaskartuschen auch auf einer Auslandreise problemlos nachgekauft werden. Achten Sie beim Kauf Ihres Gerätes aber darauf, dass die übliche Gaskartuschen Art verwendet wird, die auch einfach in Ihrem Zielland erhältlich ist. Auf Flugreisen darf man nämlich lediglich den Campingkocher OHNE die Gaskartusche mitnehmen, da Brennstoffe im Gepäck verboten sind. Am gängigsten verwendet und leicht auf der ganzen Welt zu erhalten, ist die Schraub-Kartusche. Bei Stech- und Bajonett-Ventilkartuschen kann es in manchen Ländern (wie zum Beispiel Russland) schwierig werden, Ersatz zu kaufen. Gute Planung bei der nächsten Reise kann Ihnen also auch warmes Essen versichern.

Mit welchem Gasverbrauch rechnet man pro Person und pro Woche auf einer Campingreise?

Persönliche Erfahrung zum eigenen Camping Verhalten ist hierbei natürlich der hilfreichste Anhaltspunkt, aber es gibt auch noch andere Angaben, die bei der Bewertung des Gasverbrauchs helfen können. Um Ihren Gasverbrauch einzuschätzen, können Sie sich auch an folgenden Richtwert halten: Pro Person und Woche rechnet man mit ca. 250 bist 300 g Gas, bei einem handelsüblichen Campingkocher, der mit Propangas betrieben wird. Planen Sie einen längeren Ausflug und sind an den Campingorten relativ abgeschnitten von der Außenwelt, dann berechnen Sie am besten sehr großzügig, damit Ihnen das Gas auch bestimmt nicht ausgeht.

Ist der Mittransport auf einer Camping- und Wanderreise im Rucksack auch bei hohen Temperaturen kein Problem?

Prinzipiell ist nichts gegen den Transport des Gaskochers im Campingwagen oder im Rucksack einzuwenden. Achten Sie aber darauf, dass vor allem die Gaskartusche am besten keiner direkten Sonneneinstrahlung und zu hohen Temperaturen beim Transport ausgesetzt ist. Der Behälter der Kartusche steht unter großem Druck durch das befüllte Gas. Bei Erwärmung dehnt sich das darin befindende Gas noch weiter aus und das kann gegebenenfalls dazu führen, dass das Gas austritt. Im schlimmsten Fall kann es sogar zu einer Explosion kommen.

Welche Nennleistung in KW hat ein Gaskocher in der Regel, bzw. gibt es hierbei Unterschiede und wenn ja, welche?

Es gibt hier große Unterschiede zwischen den einzelnen Modelle und somit auch leistungsstärkere und schwächere Campingkocher. Campingkocher mit mehreren Kocheinheiten weisen oft um die 1,2 kW Leistung pro Kochplatte auf. Deutlich leistungsstärkere Produkte können auch bis zu 5 kW pro Kochstelle aufweisen. Welches Produkt für Sie am besten geeignet ist, hängt in erster Linie von Ihren Anforderungen an das Gerät ab.

Welche Aufsätze kann man für einen Gaskocher prinzipiell erwerben?

Für die unterschiedlichen Gaskocher-Modelle gibt es auch diverse Aufsätze zur besseren Verwendung dieses Campingutensils. So kann der richtige Aufsatz den Gaskocher in einen Campinggrill, einen Toaster, ein Heizelement oder gar einen Backofen verwandeln. Erkundigen Sie sich am besten vorab, welche Aufsatzmöglichkeiten es für Ihr ausgewähltes Produkt gibt und machen Sie sich darüber Gedanken, wie und wofür Sie den Gaskocher in Zukunft gerne verwenden möchten.

Sind Gaskocher auch wirklich so robust, dass sie einen Outdoor-Betrieb problemlos über einen längeren Zeitraum ohne Schäden überstehen?

Gaskocher sind oftmals speziell für die Verwendung im Outdoor-bereich konzipiert und sind daher auch besonders robust und standfest. Auch die Verwendung über lange Zeit kann dieses Camping-Utensil problemlos überstehen. Natürlich ist eine ordnungsgemäße Handhabung und regelmäßige Produktpflege Voraussetzung für eine möglichst lange Lebensdauer Ihres Gaskochers. Beachten Sie aus diesem Grund auch immer die mitgelieferte Gebrauchsanweisung.